Ira Malaniuk

Browse 51-48 of 48 Available Recordings
1 2
1 2
WORKS ALBUMS
TITLE/COMPOSER
LABEL
Die Karten fallen besser als das letzte Mal
Sie wollen alle Geld!
Matteo!
Ich danke, Fräulein
Er ist der Richtige nicht für mich!
Aber der Richtige, wenn's einen gibt für mich
Das ist der Schlitten vom Elemer
So triumphierend treten Sie herein?
Laßt uns allein, meine Kinder
Mandryka!
Herr Graf, Sie haben Ihrem werten Brief
Der Onkel ist dahin
Das ist der Fall von andrer Art
Hab' ich geträumt?
Papa! Er ist schon fort
Mein Elemer! - das hat so einen sonderbaren Klang
Das ist ein Engel
Sie sehn nicht aus wie jemand
Ich habe eine Frau gehabt
Sie wolln mich heiraten, sagt mein Vater
Und du wirst mein Gebieter sein
Die Wiener Herrn verstehn sich auf die Astronomie
Sind Sie allein?
Und jetzt sag ich Adieu
O Arabella, gibt es was Schöneres
Ein Feigling bin ich
Lautlos kommt sie zu dir
Und wenn hier viele Arabella heissen
Herr von Mandryka, wo ist meine Tochter?
Die Herren und Damen sind einstweilen meine Gäste!
Über seine Felder
Sie hier? So muss ich fragen, Arabella
Welch ein erregtes Tête-à-tête
Papa, so schau mir ins Gesicht!
Ich gratuliere Ihnen, Herr Leutnant
Papa, Mama!
Sehr gut. Jetzt habe ich mein richtiges Vis-à-vis
Brautwerbung kommt!
Führ sie hinauf, Mama!
Sie gibt mir keinen Blick, sie sagt nicht gute Nacht
Das war sehr gut, Mandryka
"So wahr aus diesem Glas da keiner trinken wird nach "
Orchestral Introduction
"Mein Herr Haushofmeister!"
"Du allmächtiger Gott!"
Hast ein Stückerl Notenpapier?
Ist schon geschehn. Wir sind bereit
Nein, Herr, so kommt es nicht
"Ein Augenblick ist wenig"
"Sein wir wieder gut" - "Musik ist eine heilige Kunst"
Overture
"Schläft sie?"
Wo war ich? Tot?
Ein Schönes war: hiess Theseus - Ariadne
"Lieben, Hassen, Hoffen, Zagen"
"Es gibt ein Reich"
"Die Dame gibt mit trüben Sinn" - "Wie sie sich schwingen"
"Großmächtige Prinzessin"
"Hübsch gepredigt! Aber tauben Ohren!" - "Eine Stör- rische zu trösten"
"Ein schönes Wunder!"
"Circe, kannst du mich hören?"
Theseus! Nein, nein!
Das waren Zauberworte!
"Gibt es kein Hinüber?"
Die Karten fallen besser als das letzte Mal
Sie wollen alle Geld!
Matteo!
Ich danke, Fräulein
Er ist der Richtige nicht für mich!
Aber der Richtige, wenn's einen gibt für mich
Das ist der Schlitten vom Elemer
So triumphierend treten Sie herein?
Laßt uns allein, meine Kinder
Mandryka!
Herr Graf, Sie haben Ihrem werten Brief
Der Onkel ist dahin
Das ist der Fall von andrer Art
Mein Elemer! ... Nach dem Matteo sehnt sich
Das ist ein Engel
Sie sehn nicht aus wie jemand
Ich habe eine Frau gehabt
Sie wolln mich heiraten, sagt mein Vater
Und du wirst mein Gebieter sein
Die Wiener Herrn verstehn sich auf die Astronomie
Sind Sie allein?
Und jetzt sag ich Adieu
O Arabella, gibt es was Schöneres
Ein Feigling bin ich
Und wenn hier viele Arabella heissen
Ging durch einen Wald
Einleitung ... Über seine Felder
Sie hier? So muss ich fragen, Arabella
Welch ein erregtes Tête-à-tête
Papa, so schau mir ins Gesicht!
Ich gratuliere Ihnen, Herr Leutnant
Papa, Mama!
Sehr gut. Jetzt habe ich mein richtiges Vis-à-vis
Zdenkerl, du bist die Bessre von uns zweien
Mandryka!
Mit diesem Herrn da trete ich vor Ihnen
Sie gibt mir keinen Blick, sie sagt nicht gute Nacht
Das war sehr gut, Mandryka
Dann aber, wie ich Sie gespürt hab hier im Finstern
Die Karten fallen besser als das letzte Mal
Sie wollen alle Geld!
Matteo!
Ich danke, Fräulein
Er ist der Richtige nicht für mich!
Aber der Richtige, wenn's einen gibt für mich
Das ist der Schlitten vom Elemer
So triumphierend treten Sie herein?
Laßt uns allein, meine Kinder
Mandryka!
Herr Graf, Sie haben Ihrem werten Brief
Der Onkel ist dahin
Das ist der Fall von andrer Art
Hab' ich geträumt?
Papa! Er ist schon fort
Mein Elemer! - das hat so einen sonderbaren Klang
Das ist ein Engel
Sie sehn nicht aus wie jemand
Ich habe eine Frau gehabt
Sie wolln mich heiraten, sagt mein Vater
Und du wirst mein Gebieter sein
Die Wiener Herrn verstehn sich auf die Astronomie
Sind Sie allein?
Und jetzt sag ich Adieu
O Arabella, gibt es was Schöneres
Ein Feigling bin ich
Lautlos kommt sie zu dir
Und wenn hier viele Arabella heissen
Herr von Mandryka, wo ist meine Tochter?
Die Herren und Damen sind einstweilen meine Gäste!
Über seine Felder
Sie hier? So muss ich fragen, Arabella
Welch ein erregtes Tête-à-tête
Papa, so schau mir ins Gesicht!
Ich gratuliere Ihnen, Herr Leutnant
Papa, Mama!
Sehr gut. Jetzt habe ich mein richtiges Vis-à-vis
Brautwerbung kommt!
Führ sie hinauf, Mama!
Sie gibt mir keinen Blick, sie sagt nicht gute Nacht
Das war sehr gut, Mandryka
"So wahr aus diesem Glas da keiner trinken wird nach "
1. Introitus: Requiem
2. Kyrie
3. Sequentia: Dies irae
3. Sequentia: Tuba mirum
3. Sequentia: Rex tremendae
3. Sequentia: Recordare
3. Sequentia: Confutatis
3. Sequentia: Lacrimosa
4. Offertorium: Domine Jesu
4. Offertorium: Hostias
5. Sanctus
6. Benedictus
7. Agnus Dei
8.Communio: Lux aeterna
I. Allegro ma non troppo, un poco maestoso
II. Molto vivace
III. Adagio molto e cantabile - Andante moderato
IV. Finale: Presto - Allegro assai
Die Karten fallen besser als das letzte Mal
Sie wollen alle Geld!
Matteo!
Ich danke, Fräulein
Er ist der Richtige nicht für mich!
Aber der Richtige, wenn's einen gibt für mich
Das ist der Schlitten vom Elemer
So triumphierend treten Sie herein?
Laßt uns allein, meine Kinder
Mandryka!
Herr Graf, Sie haben Ihrem werten Brief
Der Onkel ist dahin
Das ist der Fall von andrer Art
Mein Elemer! ... Nach dem Matteo sehnt sich
Das ist ein Engel
Sie sehn nicht aus wie jemand
Ich habe eine Frau gehabt
Sie wolln mich heiraten, sagt mein Vater
Und du wirst mein Gebieter sein
Die Wiener Herrn verstehn sich auf die Astronomie
Sind Sie allein?
Und jetzt sag ich Adieu
O Arabella, gibt es was Schöneres
Ein Feigling bin ich
Und wenn hier viele Arabella heissen
Ging durch einen Wald
Einleitung ... Über seine Felder
Sie hier? So muss ich fragen, Arabella
Welch ein erregtes Tête-à-tête
Papa, so schau mir ins Gesicht!
Ich gratuliere Ihnen, Herr Leutnant
Papa, Mama!
Sehr gut. Jetzt habe ich mein richtiges Vis-à-vis
Zdenkerl, du bist die Bessre von uns zweien
Mandryka!
Mit diesem Herrn da trete ich vor Ihnen
Sie gibt mir keinen Blick, sie sagt nicht gute Nacht
Das war sehr gut, Mandryka
Dann aber, wie ich Sie gespürt hab hier im Finstern